Finnova Solution Suite

Die Finnova Solution Suite ermöglicht Kunden, Partnern und Drittanbietern die Erschliessung des Finnova-Ökosystems. Sie steht für die Offenheit der Finnova Banking Software und ihrer Lösungen.

In Zeiten von schnell fortschreitender Digitalisierung sind Innovation und Agilität gefragte Eigenschaften. Damit die Finnova-Plattform diesen Bedürfnissen noch besser gerecht werden kann, soll die Finnova Solution Suite die systematische Öffnung für Partnerlösungen, Individualentwicklungen oder Drittprodukte ermöglichen. Die Solution Suite ist die jüngste Erweiterung der Finnova-Produktfamilie und befindet sich derzeit im Aufbau.

Digitalisiertes und industrialisiertes Banking wird zukünftig möglich, wenn die Lösungen XaaS-fähig gebaut und betrieben werden können. Die fünf Produktgruppen der Solution Suite richten sich an die unterschiedlichen Stakeholder mit ihren spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen, von Individualentwicklungen über die Solution Integration und die Business Process Integration bis hin zur Qualitätssicherung und zum performanten, kostengünstigen Betrieb.

Simon Kauth, Chief Development Officer

Simon Kauth, Chief Development Officer

«Wir verkürzen die Time-to-Market im Software Development laufend. Die Rekrutierung und Weiterentwicklung unserer Software-Spezialisten, die Verwendung von neuen agilen Entwicklungsmethoden und neuen Technologien sowie die Einhaltung von stringenten Architekturen stehen dabei im Fokus.»

Finnova Banking Software

Strategic Focus
Digitalisation
Data, Analytics & Compliance
Industrialisation, Standardisation
Ecosystem

Finnova Banking Software

Strategic Focus
Digitalisation
Data, Analytics & Compliance
Industrialisation, Standardisation
Ecosystem

Solution Integration

Die Konsolidierung und Weiterentwicklung der bestehenden Schnittstellenlösungen wird es ermöglichen, dank der performanten Architektur des Finnova Integration Layer neue, innovative Lösungen und Dienstleistungen (z.B. Robo Advisory, Peerto-Peer Solutions, Self-service Solutions) effizient und sicher an die Finnova-Plattform anzubinden bzw. in die Finnova Banking Software einzubinden. Damit können die Banken diese neuen Lösungen intern wie auch extern nahtlos verwenden. Das technologische Fundament ist bereits im Rahmen der Entwicklung der Front Suite gelegt worden und kann für die sichere Anbindung von Drittlösungen an die Finnova Banking Software verwendet werden. Die Komponenten der Solution Integration sind:

>> Finnova Integration Layer  
>> Business Integration Platform/ Business Architectur  
>> Compliance für CH- und EU-Abdeckung    
>> Stabilität und Performanz  
>> Onboarding & Consultancy Service  
>> Gemeinsames Marketing und Verkauf  

 

Finnova Services Angebot: Bankenfusions-Framework

Mit dem Bankenfusions-Framework inklusive Analyse- und Customising-Paket fusionieren Finnova-Banken auf der gleichen technischen Plattform mit Finnova Services risikolos auf Knopfdruck. Die swissregiobank, die Bank CA St. Gallen und die  Sparkasse Wiesendangen haben es vorgemacht und firmieren heute als acrevis Bank: Softwarekompetenz und Fachleute, welche die Unterschiede in der Parametrierung und Datenhaltung identifizieren und fachlich interpretieren können, aus einer Hand.

Development Framework

Im Development Framework sollen die Tools, das Programmiergerüst und die Schnittstellen für die erfolgreiche Entwicklung von Individuallösungen für die Banken oder für die Komponenten von neuen Produkten auf der Finnova-Plattform bereitgestellt werden. Sowohl bankinterne als auch externe Software-Entwicklungsabteilungen resp. -Unternehmen werden damit Lösungen noch effizienter und mit weniger Risiko erarbeiten können. Finnova entwickelt derzeit mit Pilotpartnern die Komponenten des Development Frameworks:

>> Software & Business Frameworks
>> Finnova Integration Layer
>> Business Rules Repository
>> Business Architecture
>> Monitoring, Logging & Audit Trail
>> Single Sign-on

Quality Assurance Framework

Die Entwicklung von Software und die Einbindung von Softwarekomponenten erfordern aufgrund der Komplexität der Bankingsysteme und -prozesse eine gute und breite Abdeckung der Testfunktionalität mit stringenten Tests und qualitativ einwandfreien Testdaten verschiedener Granularität (Unit-, End-to-end-, Performance-Tests, u.v.m.). Damit wird der Effektivität in der Weiterentwicklung Rechnung getragen. Die Erfahrung von Finnova fliesst in Zukunft in Form des Quality Assurance Frameworks für das Testing in Integrations- oder Eigenentwicklungsprojekten ein und kann von Kunden und Partnern der Finnova Solution Suite genutzt werden.

Certified Runtime Environment

Das Betreiben der Finnova-Plattform soll in Zukunft einfacher, effizienter und kostengünstiger werden – ob in der Produktions- oder Testumgebung, ob im Rechenzentrum oder in einer externen Cloud. Neue Lösungen lassen sich so einfacher und kostengünstiger an die Finnova Banking Software anbinden sowie performant und stabil betreiben.

Services Offering: Finnova Monitoring Services

Mit den Finnova Monitoring Services bietet Finnova Services genau das richtige Leistungspaket für die Überwachung kritischer Geschäftsprozesse in der Finnova Banking Software. Die vom Kunden konfigurierten Agenten erlauben die Überwachung von benutzerbankspezifischen Aktionen oder von mandantenübergreifenden Prozessen. Diese lassen sich schnell und einfach in marktübliche Monitoring-Systemlandschaften integrieren.

Finnova Integration Layer – technologisches Bindeglied für ein offenes Ökosystem

Der Finnova Integration Layer (FIL) ist kein Produkt, sondern bildet die technologische Basis für die Integration unterschiedlicher Systeme. Der FIL umfasst kleine, unabhängige Integration Services, die spezifische Anwendungsfälle abdecken. Diese Integration Services werden auf der Basis einer konsistenten Technologie mit stringenter Architektur gebaut, so dass sie für unterschiedlichste Geschäftsfälle in Form von sogenannten Business Process Services wiederverwertbar sind. Der FIL ist ein essentielles Architekturelement der Finnova Banking Software, da über ihn sowohl zukünftige Finnova-interne Entwicklungen auf der Basis von neuen Technologien, wie z.B. die Front Suite, als auch Partnerprodukte in die Expert Suite eingebunden werden. Der FIL wurde so konzipiert, dass Anforderungen wie effizientes Schnittstellenmanagement mit entsprechender Versionierung, Inte- gration verschiedener Technologien, Betreibbarkeit, Performance oder Authentisierung erfüllt werden. Über die Produkte der Solution Suite und dem zugehörigen Serviceangebot ermöglicht Finnova auf der Basis des FIL die An- und Einbindung von Individuallösungen, seien dies Individualentwicklungen über das Development Framework, angebundene Drittprodukte über die Solution Integration oder angebundene Dienstleistungen über die Business Process Integration.

 

Finnova Integration Layer (FIL)

Diese Seite verwendet Cookies Cookie-Statement