Finnova News

Kontakt für Journalisten und Medienvertreter:


T: +41 62 886 47 47

Die Download-Sektion (Logo, Corporate Broschüren, Fotos) finden Sie hier.

Corporate News

  • Finnova ernennt Daniel Bernasconi zum Chief Technology Officer und verstärkt die Geschäftsleitung mit Olaf Romer, ehemaligem Head of Corporate IT der Baloise Group
    2020-10-14 14:00 - (Finnova AG)

    Lenzburg, 14. Oktober 2020. – Im Rahmen der Wachstumsstrategie «transform25» wird der neue strategische Bereich «Technology» geschaffen. Per 1. November 2020 wird Daniel Bernasconi als Chief Technology Officer dafür verantwortlich sein. Olaf Romer übernimmt zu diesem Zeitpunkt die Position des Chief Services Officer von Daniel Bernasconi. Mit Olaf Romer konnte Finnova eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit gewinnen; er wird dank seiner Erfahrung den bedeutenden Bereich Services weiter ausbauen.

    Daniel Bernasconi hat in den letzten 5 Jahren den Bereich Services von Finnova erfolgreich auf- und ausgebaut. Dieser beinhaltet das Application Management in Seewen und das neu etablierte Solutions-Geschäft wie die Finnova Open Platform, das SaaS-Business sowie das Consulting- und Integrationsgeschäft. Durch die Transformation zu einem Lösungsanbieter, die konsequente Öffnung der Finnova Banking Software über die Open Platform und die verstärkte Zusammenarbeit mit zahlreichen Fintechs haben Themen wie die Weiterentwicklung der Open Platform, die Modernisierung des Finnova Core sowie das Consulting im Bereich Architektur eine sehr hohe Bedeutung für Finnova und ihr umfassendes Ecosystem. Daher wird Daniel Bernasconi als CTO mit einem dedizierten Team die Verantwortung für diese Bereiche übernehmen und dabei auch den Kunden und Partnern mit seiner Expertise zur Verfügung stehen. «Es war mir schon bisher ein zentrales Anliegen, die Finnova Banking Software nicht als ein in sich geschlossenes Produkt, sondern als offenen Baustein in einer sich immer rascher bewegenden Lösungswelt unserer Kunden zu verstehen. Es freut mich, in meiner neuen Rolle noch fokussierter in diese Richtung wirken zu können», so Bernasconi.

    Als neuer Chief Services Officer verstärkt Olaf Romer die Finnova-Geschäftsleitung. Mit über zwanzig Jahren Erfahrung in unterschiedlichen Führungspositionen bei der Baloise Group bringt er fundierte Kenntnisse im IT- und Services-Bereich mit. Hendrik Lang, CEO von Finnova, zur Ernennung von Olaf Romer: «Wir freuen uns sehr, mit Olaf einen ausgewiesenen Experten und Teamplayer gewonnen zu haben, der das IT-Business von der Pike auf kennt und sich durch hohe Kundenorientierung auszeichnet. Mit seinem Know-how und seinem Netzwerk im Bereich Versicherungen wird Olaf unter anderem auch für den Aufbau des Geschäfts mit banknahen Instituten wie Vorsorgeunternehmen, Versicherungen und Vermögensverwaltungen verantwortlich zeichnen».

    Daniel Bernasconi sowie Olaf Romer werden beide an den CEO Hendrik Lang berichten.

    201014_MM_Finnova_CTO_CSO

     

  • Finnova erhält FinTech Breakthrough Award 2020 für Innovation im Bereich Financial Analytics
    2020-03-12 06:00 - (Finnova AG)

    Finnova erhält FinTech Breakthrough Award 2020 für Innovation im Bereich Financial Analytics

    Renommiertes Auszeichnungsprogramm würdigt herausragende Produkte und Unternehmen aus dem Bereich Finanztechnologie

    Los Angeles, 11. März 2020 – FinTech Breakthrough ist eine unabhängige Marktinformations-Organisation, welche die besten Unternehmen, Technologien und Produkte auf dem globalen Fintech-Markt auszeichnet. Heute verkündete FinTech Breakthrough, dass Finnova, ein führender Anbieter von Bankensoftware auf dem Schweizer Finanzplatz, für das von ihr entwickelte Finnova Analytical Framework (FAF) den Best Predictive Analytics Platform Award gewonnen hat.

    Das FAF ist eine einheitliche analytische Plattform, die alle analytischen Bedürfnisse eines modernen Finanzinstituts erfüllt und eine komplette, völlig konsistente analytische 360°-Sicht auf alle Bedrohungen, Risiken und Potenziale liefert.

    Das FAF basiert auf einem neuen, aggregierten Ansatz, der auf eine Vielzahl von Compliance- und Non-Compliance-Themen gleichzeitig eingeht, unter anderem Geldwäschereibekämpfung, Betrugserkennung und -prävention, Sanktionslistenprüfung, Analysen in Bezug auf negative Berichterstattung und Kreditwürdigkeit, CRM-Analysen, Cyber Analytics, Risikomanagement und Modellierung der Rechnungslegung, Robo-Advisory sowie Modellierung von Finanzmarktdaten. All diese Bereiche sind durch das FAF mit einer einzigen analytischen Plattform vollständig abgedeckt, was grosse Synergien, Konsistenz, Einsparpotenzial und Kostenreduktionen mit sich bringt.

    (...)

    MM Finnova Analytics FinTech Breakthrough 2020

  • Goodbye "Fin"? Hello "Tech"?
    2020-03-04 14:01 - (Finnova AG)

    Die von der Hochschule Luzern jährlich publizierte “IFZ FinTech Study 2020” bietet zum fünften Mal eine Übersicht über den Schweizer FinTech Sektor. Finnova unterstützt diese Studie seit Beginn weg unter dem Motto "Wissenschaft&Praxis". Während die Ergebnisse der aktuellen Studie ein weniger starkes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr zeigen, weisen sie gleichzeitig auf den erhöhten Reifegrad des Sektors und die Bedeutung von «Tech» gegenüber «Fin» hin.