Blockchain & Kyptowährungen

Blockchain und Kryptowährungen sind Themen, welche wir aktiv auf unserem Technologieradar verfolgen. Der Technologie wird insbesondere für die Finanzbranche eine disruptive Wirkung attestiert, welche die Rolle der Banken grundlegend verändern wird. Doch was genau ist Blockchain und wie wird diese Technologie unseren zukünftigen Umgang mit Geld und Kapitalanlagen verändern? Wie positioniert sich Finnova zu diesem Thema und in welcher Form fliessen die Konzepte in unser zukünftiges Leistungsangebot ein?

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain ist eine Technologie, welche Transaktionen eines digital abbildbaren Wertes verkettet und in eine unveränderbare Kette von Blöcken, dem sogenannten Ledger, speichert. Diese Unveränderbarkeit wird sichergestellt durch ein Konsensverfahren für das Anfügen eines neuen Blocks, durch ein verteiltes Netzwerk, in dem jeder Teilnehmer eine Kopie der Ledgers hat, und durch kryptografische Verfahren. Das bekannteste Konsensprotokoll ist der Arbeitsnachweis (Proof of Work), in welchem ein als Miner bezeichneter Teilnehmer eine mittelschwere Rechenaufgabe löst.

Was bedeutet die Blockchain für die Finanzbranche?

Will ich die Eigentumsrechte an einem Gut oder die Gültigkeit eines Vertrags sicherstellen, so brauche ich einen von Amtswegen autorisierten Vermittler, dem alle Beteiligten vertrauen. In der Finanzbranche sind dies beispielsweise die Banken und bei Verträgen Notare. Diese Intermediäre machen Transaktionen manipulationssicher. Die Blockchain stellt nun eine Technologie bereit, um solche Geschäfte ohne Intermediäre unveränderbar und damit manipulationssicher zu machen. Die erste Anwendung war die Kryptowährung Bitcoin. Neben dem Handel mit Kryptowährungen zeichnen sich zahlreiche Anwendungsfälle im Bereich Unternehmens- und Handelsfinanzierung, Client Onboarding, Versicherungen, Immobilien, Schutz vor Geldwäscherei oder auch in den Bereichen Audit und Regulatory Compliance sowie Identitätsmanagement ab.

Blockchain bei Finnova: Handlungsfelder

Aus den zahlreichen Handlungsfeldern identifiziert Finnova eine für die Community passende Strategie und erprobt Leistungsangebote zusammen mit Partnern für mögliche Geschäftsmodelle. Kryptowährungen wie der Bitcoin sind wohl die am häufigsten genannte Anwendung. Tatsächlich kann die Blockchain mehr – sie ist für innovative Geschäftsmodelle, die sichere Verwahrung von Dokumenten und Informationen aller Art geeignet.

Wie gross das Potenzial dieser jungen Technologie wirklich ist und wie sich die Risiken darstellen, ist für den Bankingbereich bisher nur ansatzweise untersucht worden. Die Zukunft der Blockchain ist noch ungewiss. Sicher ist: Wer das Potenzial der Blockchain ausloten und davon profitieren will, muss sich mit der Technologie und ihren Einsatzmöglichkeiten auseinandersetzen.

An diesen und vielen anderen Themen arbeiten die Entwickler, um die Kinderkrankheiten der Blockchain-Technologien in den Griff zu bekommen. Daraus kristallisieren sich Lösungsansätze heraus, die wir genaustens prüfen, um zu entscheiden, ob die Technologie Potenzial hat und sich als disruptiv erweisen wird, oder ob sie nur ein kurzes Strohfeuer ist.